Eventualitätspläne für alle Ligen verabschiedet

Mittwoch, 21 Oktober 2020

Regio League: Eventualitätspläne für alle Ligen verabschiedet

Die ausserordentliche Delegiertenversammlung der Regio League hat am vergangenen Freitagabend in einer virtuellen Sitzung die Eventualitätspläne und vier Covid-19 Phasen für alle Ligen und Meisterschaften der Regio League verabschiedet. Zuvor hatte diese bereits das Nachwuchs- und Amateursport Committee (NAC) abgesegnet.

Das Management der Regio League hat in den letzten Wochen und Monaten für jede Liga und jede Meisterschaft der Regio League Eventualitätspläne erstellt mit vier Covid-19 Phasen, welche den Ablauf und Spielmodus der jeweiligen Meisterschaften regeln – angepasst an die aktuelle Situation rund um Covid-19. Diese Pläne wurden nun sowohl vom NAC wie auch von den Delegierten der Regio League offiziell und einstimmig verabschiedet.


Die Eventualitätspläne sind im Detail im Dokument unten am Artikel verlinkt. Die vier Covid-19 Phasen setzen sich wie folgt zusammen:

  • Phase 1 – Normaler Modus: Darin befinden sich Stand heute alle Ligen und Meisterschaften der Regio League. Spielverschiebungen und Forfaits sind möglich – aber nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Eine Vorverschiebung der letzten Runden der Qualifikation ist empfohlen. Eine reguläre Durchführung der Meisterschaften inklusive Playoffs ist das Ziel.

  • Phase 2 – Geänderter Modus: Die geänderte Phase bringt einige Änderungen an den Spielmodi mit sich (Details nach Liga im Dokument Eventualitätspläne ersichtlich). Zum Beispiel würden in der MSL und 1. Liga auf Playoffs verzichtet und eine Auf-/Abstiegsrunde resp. Masterround gespielt. Spielverschiebungen sind hier in jeder Phase möglich. Ziel: die sportliche Ermittlung von Auf- und Absteigern.

  • Phase 3 – Überlebensmodus: Diese Phase kommt zum Zug, falls eine sportlich reguläre und faire Durchführung einer Meisterschaft nicht mehr gewährleistet ist. Auf- und Abstiege würden ausgesetzt, das Ziel wäre einfach weiterhin Eishockey zu spielen.

  • Phase 4 – Abbruch

Die Entscheidungskompetenz für die Übergänge von Phase zu Phase ist von Liga zu Liga klar geregelt. Im Detail ist die Auflistung im Dokument «Entscheidungskompetenz Phasenwechsel» dem Artikel angehängt.

Weitere Entscheide der Delegiertenversammlung

  • Falls nicht alle verschobenen Spiele der Qualifikation nachgeholt werden können (Phase 1 + 2) kann die Tabelle mit Punktequotient (Punkte pro Spiel) erstellt werden. Der Entscheid muss durch das jeweilige Entscheidungsgremium mind. drei Wochen vor Ende der Qualifikation erfolgen.

  • In den Covid-19 Phasen 1 und 2 wird in fast allen Ligen empfohlen eine Vorverschiebung der letzten Runden der Regular Season zu tätigen um genug Reserve vor der nächsten Spielphase zu haben. Falls sich ein Club entscheidet dies nicht zu machen und danach das geplante Spiel aufgrund einer Quarantäne nicht stattfinden kann, wird der Heimclub mit einem Forfait (ohne Busse) sanktioniert.

  • Falls zwei Clubs nach einer Spielverschiebung keinen neuen Termin finden können, versucht der Ligaleiter mit beiden Clubs eine Lösung zu finden. Sollte auch dies nicht möglich sein, entscheidet die Covid-19 Task Force der RL endgültig ohne Präjudiz.