Generalversammlung EHC Chur 15. Juni 2018 um 19:00 Uhr im Thomas Domenig Stadion Chur

Dienstag, 15 Mai 2018

EHC Chur Capricorns                         
 
Protokoll der Generalversammlung vom 07. September 2017 Ort:    Restaurant Hallenstadion, 7000 Chur Zeit:   19:00 Uhr
 
 
 
Traktanden
 
1.
 
Begrüssung 
 
Vorstandsmitglied Erika Genelin begrüsst die Anwesenden um 19:00 Uhr im Hallenstadion zur Generalversammlung 2017 des EHC Chur. Vom Vorstand ist Mirco Oswald entschuldigt und Marco Schädler, Revisor BMU Treuhand AG. 
 
Die Einladung zur GV erfolgte statutenkonform und wurde den Mitgliedern fristgerecht zugestellt. Es sind keine Anträge seitens der Mitglieder eingereicht worden. Die Generalversammlung wird daher anhand der aufgelisteten Traktanden in der Einladung durchgeführt. 
 
Stimmberechtigt sind: 
 
• der Vorstand  • Aktivmitglieder (Mitglieder, welche den von der GV festgelegten Beitrag bezahlt    haben)  • lizenzierte Spieler, welche den Ausbildungsbeitrag bezahlt und das 18. Alterjahr vollendet haben  • ein gesetzlicher Vertreter von lizenzierten Spielern, welche den AB bezahlt und das 18. Altersjahr noch nicht vollendet haben  • klubeigene Schiedsrichter  • Mitglieder des Redline Business Club und Club 300 • Frei- und Ehrenmitglieder 
 
Anzahl stimmberechtigter Teilnehmer: 60  Einfaches Mehr: 31 
 
Die GV kommt rechtsgültig zustande und ist somit beschlussfähig.
 
2. News
 
Marco Kohler berichtet, dass der Vorstand und Involvierte hart gearbeitet haben, um die Versammlung heute erstmals im Restaurant, welches der EHC Chur ab der Saison 2017/18 selber führt, begrüssen zu können. Die Übernahme der Eishalle durch die Stadt Chur ist per 1. September 2017 erfolgt. Der EHC Chur hat neu das Gastrorecht. 
 
Marco Kohler lädt die Anwesenden nach der Versammlung zu einem Rundgang durch das sanierte Hallenstadion ein. Man darf auf einen optischen und kulinarischen Leckerbissen gespannt sein.
 
Weiter wurde an der Strategie 2020 gearbeitet. Die Junioren-Entwicklung und -Förderung ist eines der Hauptziele. Dazu braucht es gute Trainer, die den Nachwuchs weiterbringen und fördern. Erfreulich ist ebenfalls der Aufstieg der 1. Mannschaft in die neue MySports League.
 
3.
 
Wahl der Stimmenzähler
 
Roger Tschirky und Marc Hindermann werden einstimmig als Stimmenzähler gewählt und verdankt.
 
4.
 
Protokoll der GV vom 18. Juni 2016
 
Die Versammlung genehmigt das Protokoll vom 18. Juni 2016. 
 
5. Jahresbericht des Präsidenten
 
Präsident Urs Knuchel begrüsst die Anwesenden. Er hat vor 3 Jahren das Präsidium übernommen und vieles in Bewegung gesetzt. Es wurde viel gearbeitet, der Effort des Vorstandes war grossartig. Es musste Einiges angepackt und neu geregelt werden. Im sportlichen Bereich ist praktisch eine neue        1. Mannschaft zusammengestellt worden. Junioren, die teilweise seit Jahren dabei sind, können aufgrund ihrer in Chur erlernten Fähigkeiten auch an andere Clubs abgegeben werden. Der EHC Chur ist auf dem aufsteigenden Ast. 
 
Jetzt wird in die Saison 2017/18 gestartet. Die neuen Eismeister sind gerade dabei das Eis aufzubereiten. Grosse Neuerungen warten auf: das neue Hallenrecht kann genutzt werden, ein neues Bandensystem sorgt für mehr Sicherheit, ein besseres Licht wurde installiert, bald kommt die neueste Eismaschine zum Einsatz und Container/Umkleidekabinen für die Junioren erleichtern den Trainingsbesuch. In Zukunft sollte es während zehn bis elf Monaten Eis geben und vielleicht auch bald eine neue Trainingshalle.
 
Urs Knuchel kann auch auf die Unterstützung der Fans zählen, wie z.B. mit den Plakaten, die die Halle schmücken. Urs Knuchel glaubt, dass es bald die schönste Halle der Schweiz ist. 
 
6.
 
Jahresrechnung 2016/17
 
Monica Bärlocher präsentiert die Jahresrechnung, welche am 1. Mai 2016 startet und am 30. April 2017 endet. Sie kann eine ausgeglichene Rechnung präsentieren. Die Bilanzsumme ist rund Fr. 238’000.—. Im Anlagevermögen von rund Fr. 83‘000.-- sind hauptsächlich die geleasten Mannschaftsbusse ausgewiesen. Das Eigenkapital hat sich um den Vorjahresgewinn von Fr. 3‘771. 84 erhöht und beträgt neu Fr. 20‘410.28.
 
In der Erfolgsrechnung 2016/2017 erläutert Monica Bärlocher, dass die Erhöhung im Personalaufwand gegenüber dem Vorjahr mit der Anstellung des zweiten Trainers begründet ist. Die Eiskosten wurden von der Domenig Immobilien AG gesponsert. Ein grosser Dank an dieser Stelle der Familie Domenig für ihre grosse Unterstützung. Die Versammlung bedankt sich mit anhaltendem Applaus.
 
Die Rechnung schliesst mit einem Gewinn von Fr. 275.72.
 
7.
 
Bericht der Revisionsstelle
 
Erika Genelin verliest den Revisorenbericht, da Marco Schädler von der Revisionsstelle BMU Treuhand AG nicht anwesend ist. 
 
Dem Revisorenbericht und der Jahresrechnung 2016/2017 stimmt die Versammlung einstimmig zu. 
 
8.
 
Jahresbericht/Ausblick des Sportchefs
 
Andy Grothenn blickt auf die vergangene Saison zurück. Die Qualifikation konnte nach 30 Spielen auf dem 2. Rang abgeschlossen und somit das Saisonziel, direkter Aufstieg in die MySports League, erreicht werden. In den Playoffs ging die Serie gegen Wetzikon leider verloren. 
 
Zum Ausblick auf die neue Saison berichtet Andy Grothenn, dass das Sommertraining im MFit absolviert und bereits Vorbereitungsspiele bestritten wurden. Durch diverse Abgänge wurde die Mannschaft für die MySports League etwas umgebaut und verstärkt. Andy Grothenn stellt die Mannschaft und den Staff namentlich vor. Der Saisonstart ist am 16.9.17 auswärts beim EHC Brandis, das erste Heimspiel am Samstag, 23. September 2017 um 20.00 Uhr gegen Basel. Hopp Chur.
 
Andy Grothenn bedankt sich bei allen Helfern für die Unterstützung, damit die Saison reibungslos ablaufen kann. 
 
9.
 
Jahresbericht des Nachwuchschefs
 
Nachwuchschef Marco Capaul ist an der GV nicht anwesend, da er mit dem Nachwuchs im Eistraining ist. Andy Grothenn verliest seinen Jahresbericht.
 
Die Zielsetzungen sind klar definiert und beinhalten Sommertraining, Saisonplanung, Trainerteam, Nachwuchskader, Hockeyschule und die Zusammenarbeit mit HCD.
 
Marco Capaul bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit den Eltern, Noa Tall, allen Trainern, Eismeistern, der Matchorganisation, den Schiedsrichtern, dem Materialdienst, dem Koch, bei der Hallenstation Chur AG und den Mitarbeitern in den Eisstadien in Grüsch, Lenzerheide und Flims. 
 
Informationen zu den einzelnen Stufen:
 
Es sind für den Nachwuchs insgesamt 27 Trainer und Hilfstrainer im Einsatz. Die Goalies haben Fortschritte bei der Technik gemacht. 
 
Bei den Elite läuft ein guter Trainings- und Spielbetrieb, der Austausch mit dem HCD ist gut. Das Saisonziel Playoffs konnte erreicht werden. Ziel ist das Elite B-Niveau zu halten, das Kader zu vergrössern und Spieler in 1. Mannschaft zu integrieren. 
 
Die Novizen Top haben den Ligaerhalt verpasst. Der Trainerwechsel brachte die Wende nicht mehr. Das Ziel ist der Wiederaufstieg ins Top. Die Mini Promo und Mini B hatten eine gute Saison. Hier ist die Zielvorgabe eine gute Ausbildung. Durch die Zusammenarbeit mit dem HCD können bei den Minis alle Leistungsstufen angeboten werden. 
 
Bei der Stufe Moskito möchte der EHC Chur eine grosse Breite auf hohem Niveau ausbilden. Bei Piccolo und Bambini ist das Ziel, die grosse Breite und gute Ausbildung zu behalten. 
 
In Chur ist die grösste Hockeyschule in Graubünden mit bis zu 50 Kindern. Es läuft ein guter Trainingsbetrieb. Das Ziel ist so gross zu bleiben und viele Kinder in den EHC Chur zu integrieren. 
 
Total sind ca. 180 Aktive beim EHC Chur im Verein. 
 
10.
 
Marketing/Sponsoring -  Marco Kohler erläutert, dass die Langzeit Strategie 2020 weitergeführt und auf gutem Weg ist. Das Sponsorenbucklet wird weiterentwickelt. Für Eiswerbung gibt es eine Warteliste; es konnten nicht alle Sponsoren berücksichtigt werden. Der EHC Chur hat nun auch durch die Übernahme der Halle durch die Stadt Chur das Werberecht für die Eishalle bekommen.
 
Die Versammlung wird heute erstmals in den Genuss der neuen Küche im Restaurant kommen. Verantwortlich im Restaurant und für das Essen der Spieler ist die gute Seele Daniela Engi. Sie stellt sich vor und freut sich auf die neue Herausforderung. Marco Kohler erklärt, dass sich mit der neuen Restauration zahlreiche Möglichkeiten ergeben. Es konnten bereits neue Partner gefunden werden. Nach 30 Jahren werden die beiden „Böcke“ EHC Chur und Calanda zusammengeführt.  Durch eine weitere Zusammenarbeit mit Passugger Allegra ist ein neues, eigenes Mineralwasser entstanden, welches hier abgesetzt wird. Ein Teil des Erlöses fliesst in die Juniorenkasse. Ebenfalls gibt es den EHC Chur-Kaffee von Sima.
 
UPC ist Sponsor in der MySports League. Im Hallenstadion wurde die MySports Lounge eingerichtet, wo ca. 20 Personen beherbergt werden können. Die ebenfalls neue Calanda Glatsch Lounge kann für private Anlässe und Feste gemietet werden. 
 Eingesehen:          Für das Protokoll:
 
 
 
Urs Knuchel         Yvonne Grothenn Präsident         Chur, 20. September 2017
 
 
Marco Kohler erwähnt, dass beispielsweise eine Geschäftsstelle als HomeBase eine weitere Idee ist. Der EHC-Pin ist lanciert und alle Saisonkartenbesteller im Vorverkauf erhalten einen Pin gratis.  
 
11.
 
Budget Saison 2017/18
 
Monica Bärlocher weist bezüglich des Budgets 2017/18 darauf hin, dass der Mehraufwand gegenüber dem Budget 2016/17 von rund Fr. 195’00.— hauptsächlich mit der Einsetzung einer Geschäftsstelle/führung sowie mit dem Erhalt der Gastro- und Vermarktungsrechte im Hallenstadion begründet ist. 
 
Die Mehreinnahmen sind im Wesentlichen durch die vorgenannten Punkte erklärt. 
 
Aus dem Budget 2017/18 ergibt sich ein Gewinn von Fr. 3‘600.—.
 
Urs Knuchel steht hinter dem Budget. Es wird von der Versammlung ohne Gegenstimmen angenommen. 
 
12.
 
Festlegung der Mitgliederbeiträge
 
Dem Vorschlag des Vorstandes, den Mitgliederbeitrag für Aktivmitglieder auf Fr. 100.00 pro Jahr zu belassen, wird einstimmig zugestimmt.
 
13.
 
Wahlen Vorstand / Revisionsstelle
 
Der Vorstand musste von der Demission von Riccardo Gubser Kenntnis nehmen. Er hat sich in den letzten Jahren eingesetzt für Skatethon, Abrechnung der Elternarbeit und hat eine neue tolle Homepage für den EHC Chur erstellt. Der Präsident Urs Knuchel bedankt sich bei Riccardo Gubser und überreicht ihm ein Geschenk. Urs Knuchel stellt als neues Vorstandsmitglied Iwan Nigg vor. Die Wahl erfolgt einstimmig. Im Organigramm sind die Vorstandsmitglieder mit ihren Aufgaben ersichtlich.
 
Als Revisionsstelle 2017/18 wird wieder die BMU Treuhand AG mit Marco Schädler gewählt. 
 
14. Ehrungen / Verabschiedungen
 
Riccardo Gubser wurde unter Traktandum 13 verabschiedet.
15.
 
Varia und Umfrage
 
Sepp Müller, Präsident des FC Chur 97 wünscht das Wort. Er bedankt sich für das gute Einvernehmen der beiden Clubs. Er gratuliert dem EHC Chur zur guten Arbeit und freut sich, zusammen für neue Sportstätten einzutreten und damit zur Prävention einer gesunden Jugend beizusteuern. Urs Knuchel bestätigt, dass die Zukunft zusammen gestaltet werden kann. 
 
 Zum Schluss lädt der Präsident die Anwesenden zum Hallenrundgang ein, bedankt sich bei der Versammlung